• Der Maxener Notnagel

    Dieser Nagel, krumm von Gestalt,
    ist reichlich dreihundert Jahre alt.
    Er verbrachte sein Dasein im Maxener Schloss,
    hielt dort eine Diele im Dachgeschoss. 

    Wie viele Jahre war dort er gefangen?
    Wie viele Füße sind auf ihm gegangen?
    Doch hat auch die Zeit an ihm genagt,
    der Nagel selbst hat nie sich beklagt.

    So sei er auch Dir, will der Mut Dir entweichen,
    in freudloser Stunde ein tapferes Zeichen.
    Er sagt Dir: »Halt aus an deinem Platz.
    Im Verborgenen liegt oft der größere Schatz.« 

    Und wenn Du ihn mitnimmst, dann sollst Du auch wissen:
    Das Geld, das Du ausgabst, ist nicht rausgeschmissen.
    Nachdrücklich wird jede Spende gebraucht!
    Vielleicht werden draus neue Nägel gekauft, 

    die möglicherweise in dreihundert Jahren
    als Notnagel wieder vor Trübsinn bewahren.

    Der komplette untere Dachstuhlbereich des Maxener Schlosses ist auf Grund des Hausschwammes in einem bedenklichen Zustand. Langfristig ist somit das Dach zunehmend vom Einsturz bedroht.

    Das Leben auf Schloss Maxen ist teilweise ein gewaltiger Kraftakt. Gerade wenn unüberschaubare bauliche und finanzielle Hürden zu bewältigen sind, wird man schnell mutlos. Aber es gilt etwas zu schaffen, was unser Leben übersteigt. Es gilt, allem was wir tun - vom einfachen Rasenmähen bis zu aufwändigen Restaurationen - eine höhere Würde und Bedeutung zu geben. Insofern ist für uns der Ausbau des Maxener Schlosses nicht nur das Pflegen eines historischen Baukörpers, sondern auch und vor allem eine ethische und philosophische Aufgabe. Immer mehr Menschen erkennen, dass wahre Lebensbereicherungen nichts mit Geld zutun haben.

    Dennoch brauchen wir Geld - Ihr Geld! Die Kosten für diese Rettungsmaßnahme übersteigen bei Weitem unsere Möglichkeiten, weshalb wir mit der Aktion »Maxener Notnagel« um Ihre Mithilfe bitten. Mit Ihrer Spende, die direkt in die  Rekonstruktion des Schlosses einfließt, leisten Sie nicht nur einen unverzichtbaren Beitrag zum Erhalt dieses einzigartigen Kulturdenkmales, sondern pflanzen ein kleines Stück Hoffnung in uns, in Maxen und in sich selber ein.

    Wenn auch Sie einen Notnagel »erwerben« möchten, erhalten Sie für Ihre Spende eine »Stiftungskarte« mit einem echten etwa 200 bis 300 Jahre alten, handgeschmiedeten Nagel aus den Dielenbrettern des Maxener Schlosses. Jeder Nagel ist ein Unikat, und natürlich verformt und rostig.

    Ja, ich möchte einen »Maxener Notnagel« haben.

Veranstaltungen

Fr. 25. Aug. 2017 · 19:30 Uhr
So. 10. Sep. 2017 · 15:30 Uhr
30.09.–So. 01. Okt. 2017 · 18:00 Uhr
Fr. 20. Okt. 2017 · 19:30 Uhr
Sa. 21. Okt. 2017 · 19:30 Uhr
Fr. 17. Nov. 2017 · 19:30 Uhr
Sa. 18. Nov. 2017 · 19:30 Uhr
Do. 30. Nov. 2017 · 19:30 Uhr
Fr. 01. Dez. 2017 · 19:30 Uhr
Sa. 02. Dez. 2017 · 15:30 Uhr
Fr. 15. Dez. 2017 · 19:30 Uhr
Sa. 16. Dez. 2017 · 15:30 Uhr

Besichtigung/Café

Führungen sind das ganze Jahr
über nach Absprache möglich.
Telefon: 035206 30 450

Bei Nachmittagsveranstaltungen
hat das Café ab 14.00 Uhr
und bei Abendveranstaltungen
ab 18.00 Uhr geöffnet.

Neu! Komplettarrangement

Das Komplettarrangement für den gelungenen Abend: Erlesen Essen im stilvollen Weinkeller des Renaissancehauses vor, oder nach der Veranstaltung. Absprachen: Familie Ressel 0162 2865973